Translate

Donnerstag, 2. März 2017

56. Wimmelbild: Öko Initiative Romero


Meine erste Berührung mit einem politischen Wimmelbild hatte ich 2012, als mich Christian Demuth für ein Wimmelbild für Bürger Courage Dresden anfragte. Damals ging es um den Sumpf in der Lokalpolitik Dresdens, welcher u.a. den Rechtsextremismus förderte (w.z.b.w.), diesmal geht es um das globale Problem der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, die Ressourcenverschwendung  unserer natürlichen Rohstoffe und die damit verbundene Veränderung unseres Erd-Klimas. Beauftragt wurde ich von der Christlichen Öko-Initiative Romero.

Das Ganze wird veranschaulicht dargestellt durch drei Häuser, links das Haus der Billiglohnländer, mit Konzernbossen und ihren billigen Lohnsklaven, Massentierhaltung und Plantagenanbau. In der Mitte folgt der Konsumtempel der "zivilisierten Welt" in welchem man zwar fast Alles bekommt, nur nicht genau weiß, woher das stammt (man sieht die Verbindung zum Haus links über den Kellertrakt). Rechts das Haus der neuen Welt, mit fairem Handel, Regionalwirtschaft und Biokost, Soli-Café etc.
Das nur unzureichend im Kurzen erfasst.

Diese Illustration ist wirklich eines der heftigsten Gewimmel, welches ich bisher umgesetzt habe, ich habe sehr lange daran gezeichnet und mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und verstehe inzwischen auch die Inhalte sehr gut. Das Konzept musste wirklich stimmig sein und eine Szene in die andere passen. Zu guter Letzt habe ich auch als alter Werbeprofi das Gesamtlayout des Faltplakats angelegt.

Das ganze Wimmelbild soll als Beilage in der "Schrot & Korn" erscheinen, sowie auf einem großen A2-Erklärplakat mit Hintergrundinfos (siehe Fotos unten). 

Auf diesem LINK kann man das Plakat kostenlos bestellen.

Enjoy.

Euer Mamei


Mein Konzept-Scribble


Die Vorderseite des fertigen Plakats

Und das Rückseiten-Layout
Landingpage der Initiative mit Wimmelbild